Restart
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren


http://myblog.de/leucht

Gratis bloggen bei
myblog.de





Durchhänger

Der Dezember hat es wirklich in sich. Ein Durchhänger nach dem anderen. Verrückte Zeit.
Freitag hatte ich mal wieder eine "tolle" Auseinandersetzung mit meiner Schwester. So kaltherzig und gemein kenne ich sie gar nicht. Ich möchte gerne meine kleine süße liebe Schwester wieder zurück. Nunja, das Gespräch hängt mir gewaltig hinterher. Ich verstehe es immer noch nicht, wie genau alles so kommen konnte. Selbst Nachts denke ich drüber nach.
Und wenn ich mal gerade nicht über unsere idiotische Auseinandersetzung nachdenke plagen mich die extremen Ängste bezüglich meines Studiums. Ich hab solch große Sorgen, dass ich das jetzt auf die letzten Meter nicht packe. Was, wenn ich in der letzten Klausur doch versage und somit nicht zu den Abschlussprüfungen zugelassen werde? Ich möchte am liebsten laut schreien und irgendwen um Hilfe anflehen. Aber da kann mir grad niemand helfen. Ich geb mein Bestes und hab dennoch das Gefühl, dass das nicht gut genug ist. zu viel ist schief gelaufen in den letzten Wochen.
Irgendwie fühl ich mich gerade jetzt in der Weihnachtszeit echt einsam. Weihnachtsstimmung will nicht so richtig aufkommen. Zu meinem Entsetzen musste ich in den letzten Wochen feststellen, wieviele Menschen doch alleine das Weihnachtsfest feiern...

Die Suche nach einem Nebenjob erweist sich auch schwieriger als gedacht. Ich habe in den letzten Tagen die ganze Stadt abgeklappert. Aber irgendwie sind grad alle Jobs besetzt. Oder sie sind unzumutbar oder von den Arbeitszeiten so gestaltet, dass sie mit meinen Seminaren zusammenprallen.

Also hilft auch weiterhin: Kopf hoch und durchhalten

 

13.12.15 15:14


Phasen

Kennt ihr das, wenn mal wieder so alles richtig seltsam läuft? Wenn so überhaupt nichts gelingen will und man das Gefühl hat gegen Windmühlen zu kämpfen?
Na, dann willkommen in einer ganz ganz blöden Phase des Lebens.

Seit einer Woche passieren mir die blödesten Dinge. Es gehen so viele Dinge kaputt, ich bin arg zerstreut, so dass ich mich dann auch selbst aussperre und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, habe ich heute morgen meine Klausur verschlafen.

Woran liegt das? Ok, das Verschlafen weiß ich sehr wohl. Also doch wieder 3 Wecker aufstellen.
Aber ist das sowas wie Charma? Zugegeben, ich hatte in den letzten Tage sehr negative Gedanken. War wieder auf Konfrontation aus - aber mehr innerlich als, dass ich das wirklich nach Außen transportiert hätte.
Aber, dass das solche Auswirkungen haben kann.

Hoffen wir einfach mal, dass diese Phase extrem schnell wieder vorbei geht.

2.12.15 11:14


Aufstehen

Ich leider unter einer Dauermüdigkeit. Ich komme gar nicht so richtig auf die Beine, hab auch zu nichts Lust.
Dabei steht am Mittwoch eine Klausur an, für die ich ganz dringend lernen müsste. Ich absolviere derzeit mein Uni-Pflichtprogramm und gehe nebenher arbeiten, aber zu mehr kann ich mich derzeit einfach nicht aufraffen. Ich hoffe das wird schnell mal wieder besser.

Am Samstag war ich so neben der Spur, dass ich auf dem Weg zur Post meinen Haustürschlüssel vergessen hatte. Ich musste zwei Stunden auf den Notdienst warten, damit der meine Tür wieder aufschließt. Was man nicht im Kopf hat, hat man im Geldbeutel. War ne teuere Angelegenheit. Und das, obwohl ich so schön für Weihnachtsgeschenke gespart habe. Aus finanzieller Sicht bin ich echt froh, wenn dieses Studentenleben bald vorbei ist. Von 450 Euro im Monat zu leben, ist ne echte Herausforderung. Da darf nichts unvorhergesehenes passieren. Aber noch mehr neben dem Studium zu arbeiten kann ich mir in der derzeitigen Examensphase einfach nicht "leisten".

Tja, durch meine Lustlosigkeit habe ich es bisher auch noch nicht geschafft Kontakt zu dem netten Mann aufzunehmen, den ich neulich kennengelernt habe. Aber ehrlich gesagt schiebe ich den Gedanken auch weit zurück, denn ich drücke mich da schon ein bisschen vor einer erneuten Kontaktaufnahme. Jaja, ich bin mutlos und mache mir jetzt schon Gedanken über Dinge, die noch nicht spruchreif sind. Aber ich hab Angst, dass er beim näheren Kennenlernen doch nicht so nett ist, wie gedacht oder dass er nett ist aber mich nicht nett findet...puuuhh...Teenagersorgen Kopfkapreolen. Ich weiß auch noch nicht, wie ich nochmal Kontakt mit ihm aufnehmen soll. Im Telefonieren bin ich sooo mies (ja, Frauenuntypisch). Naja, ich denk nach Mittwoch mal drüber nach

 

So und jetzt stehe ich auf und tue was für meine Bildung Shakka, ich schaff das mit dem Lernen und der Klausur.
Drückt mir die Daumen

30.11.15 17:18


Geschafft

Seit letzten Montag um exakt 15:08 Uhr habe ich wieder ein Leben abseits der Wissenschaft. Es war spannend bis zur letzten Sekunde.
Seit Mittwoch ist es auch inmeinem Kopf angekommen. Am Mittwoch Abend lag ich im Bett und freute mich tierisch darüber, dass ich meine 1600 Gramm schwere Arbeit abgegeben habe.
Seitdem sumpfe ich so durch den Alltag. Ich möchte am liebsten nur noch schlafen und faulenzen.
Aber diese Woche geht es wieder ernsthaft los. In drei Wochen schreibe ich zwei Klausuren, da sollte ich mich schon ernsthaft vorbereiten.
Mitten im größten Schreibstress hatte ich dann doch noch das Vergnügen jemanden kennenzulernen. Wer weiß, vielleicht ergibt sich ja bald die Möglichkeit für ein weiteres Treffen. Ich wäre nicht abgeneigt, ihn näher kennenzulernen. Machte einen sehr netten Eindruk auf mich
Weniger gut verlief das Telefonat mit meiner Mutter. Ich kann es mir einfach nicht erklären, aber ich habe mich emotional so weit weggefühlt. Wir haben uns früher mal richtig gut verstanden. Haben fast täglich miteinander telefoniert. Und seit 3 Monaten bin ich jedesmal froh, wenn wieder ne Woche vergeht, in der ich mich nicht melden muss. Ich hoffe wir können das mal irgendwann klären, ohne dass die Fetzen fliegen. Nur zum jetzigen Augenblick bin ich einfach noch nicht bereit dazu.

23.11.15 12:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung